10.09.2017

Karamell - Brezel - Tarte mit Meersalz (oder auch Schmeckt-Wie-Snickers-Tarte) #kalorienzählennicht

Wisst ihr, was das Schönste am Herbst und Winter ist?
Die Bikini-Figur brauchen wir nicht mehr und wir dürfen ab jetzt wieder alles futtern was wir wollen. 😀

So wie an Halloween das Ende des Sommers gefeiert wird, feiere ich das Ende der Freibadsaison. Und zur Feier des Tages gab es gleich mal eine fette Karamell-Brezel-Tarte. Man schmeckt förmlich die Kalorien, aber egal, das hat sich definitiv gelohnt.


Zutaten:

Boden
65 gr. Salzbrezeln
65 gr. Kakaokekse (Leibniz)
125 gr. Zartbitterschokolade
30 gr. Butter

Füllung
140 gr. Sahne
140 gr. Frischkäse (Doppelrahmstufe)
100 gr. Crunchy Erdnussbutter
50 gr. Zucker
1 Beutel vegetarisches Geliermittel (Dr. Oetker)
100 ml Milch

Topping
5-6 EL Karamellcreme (Bonne Maman Caramel)
1 Prise Meersalz
100 gr. Zartbitterschokolade
ca. 12 Salzbrezeln

Zubereitung:
  1. Boden: Eine Kuchenform (20x20 cm) mit Backpapier auslegen. Die Salzbrezeln und die Kakaokekse mit einem Universalzerkleinerer zermahlen. Die Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen. Nun die geschmolzene Schokolade mit der Brezel-Keks-Mischung  vermengen. Die Masse nun als Boden in die Kuchenform geben. Den Boden und den Rand fest andrücken. Die Form für mind. 1 Stunde kaltstellen, damit der Boden fest wird.
  2. Füllung: Sahne steif schlagen. Frischkäse, Erdnussbutter und Zucker zu einer glatten Masse verrühren. 100 ml Milch mit einem Beutel Dr. Oetker vegetarisches Geliermittel verquirlen und in einem kleinen Topf unter Rühren sprudelnd aufkochen lassen. Anschließend direkt in die Erdnuss-Frischkäse-Masse geben und verrühren. Zum Schluss die steifgeschlagene Sahne unterheben. Die Füllung nun auf dem Boden in der Kuchenform verteilen und nochmals für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. Topping: Jetzt kommt der beste Teil. Karamellcreme vorsichtig auf der Kuchenfüllung mit einem Löffel verstreichen. Eine Prise grobes Meersalz darüber verstreuen. Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen und anschließend vorsichtig auf der Karamellcreme verteilen. Zur Deko ein paar Salzbrezeln in den Schokoladenguss drücken und nochmals kaltstellen.


Uh, seht ihr wie die leckere Karamellcreme aus dem Kuchen läuft, wenn man ihn anschneidet? Ein Gedicht!

Ich finde, die Tarte schmeckt genauso wie Snickers und ich liebe Snickers. Deswegen hat die Tarte auch nicht lange überlebt und ist schnell in meinem Magen gelandet.

Getreu dem Motto #kalorienzählennicht #denganzenherbstundwinter müsst ihr unbedingt diese Karamell-Brezel-Tarte probieren.


Wirklich auf den letzten Drücker wird dieses Rezept noch teil von Sarahs Knuspersommer. Ich freue mich dieses Jahr wieder ein Teil dieses wunderbaren Projektes zu sein.

Und - WOW - es gibt wieder so unglaublich tolle und leckere Rezepte beim Knusperstübchen zu entdecken. Schaut doch mal hier vorbei und überzeugt euch selbst!



Lasst es euch gutgehen!

Eure


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen