13.11.2015

Produkttest: Philips Pro Care Auto Curler

Bei Konsumgötinnen wurde ich für den Produkttest des Pro Care Auto Curlers von Philips ausgewählt.

Klingt kompliziert; im Prinzip ist der Philips Pro Care Auto Curler ein automatischer Lockenstab.

"Der Philips ProCare Auto-Lockenstab kreiert automatisch und gleichmäßig tolle Locken. Der professionelle bürstenlose Motor und der erhitzte Titan-Keramik-Lockenstab rollen, erwärmen und drehen das Haar automatisch, sodass jedes Mal perfekte Locken gestylt werden."
Quelle: http://www.philips.de/c-p/HPS940_00/procare-auto-curler-automatischer-lockenstab?&origin=|mckv|stU2fdUTX_dc&pcrid=84046100334|plid|&trackid=


Philips Pro Care Auto Curler

Man kann beim Philips Pro Care Auto Curler folgendes auswählen:
  • Temperatur: 170°C, 190°C, 210°C
  • Zeit: 8 sec, 10 sec, 12 sec
  • Richtung: rechts, links, abwechselnd

Grundsätzlich gilt: Je heißer und lang andauernder die gewählte Einstellung, desto intensiver die Locke.
Der Lockenstab heizt sich schnell auf. Das Kabel ist lang genug.
Die Bedienung ist ganz einfach. Ich habe mir nicht einmal die Anleitung durchgelesen.

Anleitung Philips Pro Care Auto Curler

Man teilt seine Haare in Strähnen ein, dann nimmt man die Haarsträhne und legt sie in den Schlitz des Gerätes ein. Jetzt muss man den Knopf drücken und das Gerät wickelt die Haarsträhne automatisch auf. Man muss den Knopf gedrückt halten bis das Gerät zweimal piept und ein leises Klicken zu hören ist. Danach kann man die Strähne langsam rausziehen.


So sah das dann bei mir aus.
Die Bedienung des Philips Pro Care Auto Curlers ist denkbar einfach. Allerdings fand ich es am Hinterkopf nicht einfach alle Strähnen zu erwischen. Ich war mit dem Ergebnis zufrieden. Bei dem Bild oben habe ich die Einstellung 170°C und 10sec benutzt. Die Locken halten relativ gut. Morgens hatte ich den Philips Pro Care Auto Curler benutzt und abends hatten sich meine Locken nur minimal ausgehangen. Die Anwendung dauert allerdings so 30 - 50 min, wenn man es ordentlich machen möchte. Also für schnell mal zwischendurch ist es nichts. Zuvor hatte ich immer ein Glätteisen benutzt. Was ich besonders gut finde, man kann sich nicht verbrennen. Das Gehäuse wird zwar warm, aber außen ist es so gut isoliert, dass man sich nicht verbrennen kann. Ein kleiner Nachteil ist, wenn die Haare nicht ordentlich abgeteilt sind, kann es sein, dass der Philips Pro Care Auto Curler außenstehende Haare einsaugt und sich verknotet. Mehr als einmal ist mir das passiert, danach hat sich der Philips Pro Care Auto Curler immer sofort ausgeschaltet. Ich habe auch festgestellt, dass zu viele Haare auf einmal das Gerät überfordert. Also je dünner die Strähne desto besser funktioniert es.

Ich werde das Gerät definitiv weiterhin benutzen. Die Locken sehen gut aus und halten lange. Die Bedienung ist einfach. Man muss halt genügend Zeit einplanen und ordentlich arbeiten.

Der Philips Pro Care Auto Curler kostet im Handel je nach Anbieter zwischen 100€ und 140€. Ob ich mir den Philips Pro Care Auto Curler allerdings für den Preis leisten würde, ist fraglich. Wahrscheinlich eher nicht, denn so oft drehe ich mir nicht Locken ein, eher zu besonderen Anlässen.

Falls ihr Interesse habt an dem Produkt, könnt ihr es euch hier bestellen:






Schönen Tag noch,
Eure Juli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen