27.07.2016

Himbeer - Tarte mit weißer Schokolade

Ich liebe den Sommer!
Ich liebe die lauen Nächte, die Sommercocktails (momentan literweise meinen Melli) und ganz besonders die vielen kleinen Sommerbeeren in meinem Garten.

Zum Beispiel gibt es dann Erdbeer-Quarkknödel, aber die Erdbeersaison ist fast vorüber.
Mein Heidelbeerstrauch hatte dieses Jahr keine einzige Beere dran; vielleicht ist er noch zu jung. Ich weiß zu mindestens nicht was ich falsch gemacht haben könnte.
ABER meine Himbeeren sind supiii! Ich habe drei Himbeersorten; einmal gelbe Himbeeren, dann ganz normale rote und eine Mischung aus Brom- und Himbeere. Wobei ich das Gefühl habe, dass sich meine roten und gelben Himbeeren gekreuzt haben. Da muss ich mir, glaube ich, noch mal die Mendelschen Gesetze anschauen.


Zutaten:

Für den Boden:
200 gr. Mehl

2 EL Backkakao
1 Prise Salz
80 gr. Zucker
150 gr. kalte Butter
2 EL Milch

Hülsenfrüchte (z.B. Erbsen) zum Blindbacken
Für die Füllung:
200 ml Schlagsahne
400 gr. Weiße Schokolade
100 gr. Butter
250 gr. Mascarpone
250 gr. Himbeeren

1 Vanilleschote

Zubereitung:
  1. Mehl, Kakao, Salz und Zucker mischen. Die kalte Butter und die Milch hinzufügen. Nun alles zusammen zu einem Teig verkneten. Den Teig für ca. eine Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Unterlagen ausrollen. Den ausgerollten Teig in einer Tarteform auslegen. Die Tarteform sollte einen Durchmesser von 26 - 28 cm haben. Mit einer Gabel mehrmals in den Boden stechen. Die getrockneten Hülsenfrüchten auf dem Teig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze (oder 160 °C Umluft) ca. 25 Minuten backen.
  3. Für die Füllung Sahne aufkochen lassen und wieder vom Herd nehmen. Die Schokolade mit der Butter in der Sahne schmelzen. Das Mark der Vanilleschote hinzufügen. Danach die Füllung im Kühlschrank etwas abkühlen lassen. Dann die Mascarpone unterrühren.
  4. Die Hülsenfrüchte wieder vom Tarteboden entfernen und die Schokoladen-Mascarpone-Füllung auf den abgekühlten Tarteboden geben und am besten über Nacht fest werden lassen.­
  5. Vor dem Servieren die frischen Himbeeren auf der Tarte verteilen. Eventuell mit Puderzucker oder Schokoraspeln bestreuen.


Die liebe Ina von InaIsst sammelt gerade bei ihrem Blogevent "BeerenStark" alle möglichen Rezepte mit heimischen Beeren.

http://inaisst.blogspot.de/2016/07/der-sommer-ist-da-blogevent-beerenstark.html 

Ihr könnt noch bis zum 01.08. an dem Event teilnehmen.

Da meine Himbeeren aus dem heimischen Garten stammen, nehme ich natürlich sehr gerne mit meiner Himbeer-Tarte daran teil.

Weitere Himbeerrezepte? Wie wär´s mit meinem Himbeer-Schichtdessert!

Welche Beeren mögt ihr am liebsten?

Schönen Tag noch,
Eure Juli

Kommentare:

  1. Heute komme ich endlich mal dazu, alle Beiträge zum Event anzuschauen. Deine Kreation sieht so super aus und ich wette, sie schmeckt auch so! Fein :)
    Lieben Gruß Ina von Ina Is(s)t

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vielen Dank! Es hat Spaß gemacht sich etwas für das Event zu überlegen.
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen