15.02.2016

Schokoladen Soufflé mit flüssigem Kern

Wie versprochen wird es heute sehr schokoladig auf meinem Blog. :-)
Ina von What Ina Loves hat zu der ersten Runde Let´s cook together in diesem Jahr aufgerufen.
Und hallo? Bei dem Thema "Chocoholics  an die Macht." kann ich nicht anders als dieses vor Schokolade strotzende Dessert beizusteuern.


Zutaten: (für ca. 5 - 6 Stück)

100 gr. Butter
100 gr. Zartbitterschokolade
80 gr. Zucker
80 gr. Mehl
2 Eier

Zubereitung:
  1. Den Backofen auf 160°C vorheizen. Die Soufflé-Förmchen mit Butter einfetten und mit Zucker bestreuen, damit sich die Soufflés später gut rauslösen. Gut schütteln damit sich der Zucker überall verteilt, überschüssigen Zucker einfach für das nächste Förmchen benutzen.
  2. Die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen lassen; gut umrühren damit eine gleichmäßige Flüssigkeit entsteht.
  3. Die Eier zusammen mit dem Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen (am besten mit einem kleinen Schneebesen). Jetzt die leicht abgekühlte Schokolade hinzugießen und alles zusammen verrühren.
  4. Zum Schluss das Mehl in die Schüssel sieben und dabei gleich verrühren sodass eine homogene Masse entsteht.
  5. Nun könnt ihr die Schokoladen-Masse in die vorbereiteten Förmchen füllen. Ihr habt keine Soufflé-Förmchen? Kein Problem, ihr könnt auch ganz normale Kaffeetassen oder ein Muffinblech benutzen. Je nach Größe der Förmchen und nach Backofen brauchen die Soufflés ca. 10 - 15 min. Nach dem Backen könnt ihr die Soufflés zügig auf einen Teller stürzen oder ihr löffelt sie einfach aus den Förmchen.



Die Schokoladen Soufflés sind nämlich kleine Diven. Sie wollen nicht zu lange, aber auch nicht zu kurz im Backofen bleiben. Übrigens solltet ihr vermeiden den Backofen zu öffnen um nachzuschauen, lieber nur durch die Scheibe schauen. Ja, es ist nicht ganz einfach den perfekten flüssigen Kern hinzubekommen. Das hängt von der Förmchengröße, von der Teigmenge und von der Backzeit ab. Ich kann euch nur empfehlen es selbst zu testen. Lasst das Soufflé zwei Minuten weniger im Ofen oder füllt mehr Teig in die Förmchen. Irgendwann habt ihr die perfekte Kombination gefunden. Nur Mut!

Ich selbst habe auch ca. 5 Versuche gebraucht bis ich das Schokoladen Soufflé perfekt hinbekommen habe. Einmal war es zu trocken, einmal zu flüssig, aber schmecken tut es trotzdem.

Und jetzt, zum Abschluss, seht euch noch einmal dieses Bild an:


Wie die Schokolade da rausläuft, warm dampfend und ein verführerischer Duft liegt in der Luft. Da kann man doch gar nicht widerstehen, oder?

Schönen Tag noch,
Eure Juli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen