15.12.2015

Tiramisu Taler {Weihnachtsbäckerei}

Die liebe Katharina von der Kartenmacherei sucht die liebsten Plätzchenrezepte der Blogger.
Was für eine schöne Idee die besten Plätzchenrezepte zu sammeln. Bei der Blogparade "Lieblingsplätzchen" nehme ich also sehr gerne teil.

Ich probiere jedes Jahr immer mal neue Rezepte aus, aber eines, welches es jedes Jahr gibt, sind Tiramisu Taler. Ich weiß gar nicht mehr, wo ich das Rezept her habe, aber diese Taler sind immer beliebt. Gerne teile ich mit euch mein liebstes Weihnachtsrezept.



Zutaten:

100 gr. Espresso Schokolade
400 gr. Mehl
200 gr. Butter
100 gr. Zucker
1 Ei
3 EL Amaretto
100 gr. weiße Kuvertüre
5 EL Mascarpone

Zubereitung:
  1. Butter, Zucker, Ei und Mehl mit einem Knethaken kurz auf höchster Stufe verarbeiten.
  2. Espresso Schokolade (z. Bsp. von Ritter Sport) im Wasserbad schmelzen. Kurz abkühlen lassen und dann zum Teig dazugeben. Außerdem 3 EL Amaretto hinzugeben. Nochmals mit dem Rührgerät verkneten.
  3. Jetzt den Teig nochmals per Hand gut durchkneten bis ein glatter Teig entstanden ist. Anschließend in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Teig aus dem Kühlschrank holen, nochmals kurz durchkneten und dann auf einer bemehlten Arbeitsfläsche ausrollen. Der Teig sollte ca. 0,5 cm dick sein. Nun könnt ihr kleine Kreise ausstechen.
  5. Die Tiramisu Taler sollten ca. 10 min bei 175°C im vorgeheizten Ofen backen. Jeder Backofen ist anders, also lieber immer mal kontrollieren.
  6. Die Taler nach dem Backen vollständig auskühlen lassen. Nun die weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Danach kurz abkühlen lassen. 5 EL Mascarpone in eine Schüssel geben, anschließend die flüssige Kuvertüre dazugießen und dann sofort mit einem Schneebesen verrühren. Man kann auch etwas Vanille oder Zimt hinzugeben.
  7. Nun die Unterseite eines Tiramisu Talers mit der Mascarpone Creme bestreichen und einen zweiten Taler daraufsetzen. Dies wiederholen bis alle Tiramisu Taler gefüllt sind. Manchmal benutze ich auch Nougat für die Füllung.



Übrigens, falls ihr noch Weihnachtskarten zum Verschicken benötigt, bei der Kartenmacherei gibt es auch sehr schöne Weihnachtskarten. Im Zeitalter von E-Mail und SMS finde ich es schöner jemandem handschriftlich ein paar liebe Zeile mit auf dem Weg zu geben. Früher hatte ich mal einige Brieffreunde und ich hatte mich immer sehr über Post gefreut. Nehmt Weihnachten doch als Anreiz mal wieder einer Person zu schreiben, die ihr schon lange nicht mehr gesehen habt. Ich wette die Person wird sich sehr darüber freuen.

Die Teelichtkarten von der Kartenmacherei finde ich ja auch herzallerliebst. Das ist eine sehr schöne Geschenkidee für die Mama oder für die Oma.

Denkt dran, nur noch 9 Tage und dann ist Weihnachten! Ihr solltet euch also nicht mehr zu lange Zeit lassen mit den Weihnachtsgeschenken. Am Wochenende wird es noch eine weitere Geschenkidee auf meinem Blog geben. Also Vorbeischauen lohnt sich, falls ihr noch Anregungen sucht.

Schönen Tag noch,
Eure Juli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen