02.11.2015

Rückblick Oktober 2015

Der Oktober ging bei mir ziemlich schnell rum, da ich etwas Stress hatte. Trotzdem konnte ich auch einige schöne Sachen unternehmen und Zeit zum Kochen ist mir auch geblieben.

Hier kommen, wie gewohnt, die meistgelikten Instagramfotos:


1. Dieses äußert leckere (vielleicht sogar das beste) Dessert gab es nach Hirschgulasch in einem Restaurant. Ich war völlig hin und weg von dem Geschmack. Das waren heiße Zwetschgenknödel, kaltes Panna-Cotta-Eis und Ofen-Zwetschgen, dazu ein Klecks Sahne. Oh man, wenn ich das jetzt so sehe ... Ich will nochmal!


2. Dieses Schoko-Minz-Dessert habe ich kreiert, da meine Schokoladenminze im Garten richtig gewuchert ist und da ich After Eight sehr gerne mag. Außerdem habe ich dieses Dessert gleich bei dem Blogevent "Rezepte gegen den Herbstblues" eingereicht.


3. Diesen gefüllten Mikrowellenkürbis gab es zum Abendessen. Ich habe ihn mit Kartoffeln und Räucherlachs gefüllt, dazu gab es Sour Cream. Mikrowellenkürbis geht so unglaublich schnell. Das eignet sich perfekt für ein schnelles Abendessen nach der Arbeit. Den Mikrowellenkürbis habe ich auf dem Wochenmarkt gekauft und wie der Name schon sagt, kann man ihn ganz einfach in der Mikrowelle zubereiten.

Blog:
Angefangen hat der Oktober, passend zur Jahreszeit, mit einem Kürbisbrot. Da ich noch etwas übrig hatte von dem Brot, wurde es kurzerhand in meiner Restküche zu einem leckeren Brotsalat verarbeitet. Um mich gegen den Herbstblues zu wappnen, gab es dann ein Schoko-Minz-Dessert. Genau das Richtige für solche Schokojunkies wie mich. Für mein Halloween Menü gab es zum Hauptgang eine Kürbis-Kartoffel-Suppe in Spinnennetz-Optik und als Nachspeise ein kleines Halloween Monster Dessert.

Privat:
Wie ich den September beendet hatte, so habe ich den Oktober begonnen: mit einer Erkältung. Diese war dann doch nicht so schnell auskuriert wie ich mir das anfangs erhofft hatte. Irgendwie hatte mich das ziemlich geschafft und ich hatte mich im Oktober generell ziemlich gestresst gefühlt, da ich für mein Studium eine Ausarbeitung fertig machen musste. Zum Glück konnte ich ein schönes Wochenende im Schwarzwald verbringen, wo man den ganzen Tag nur spazieren und in der Therme entspannen konnte. Dort konnte ich wieder ein wenig Energie tanken und nun freue ich mich auf die Adventszeit.






  • ein wunderschöner Urlaub im Schwarzwald (endlich mal entspannen)
  • das beste Frühstück überhaupt (z. mind. unter den Top 3)
  • ein herrlicher Spaziergang im buntgefärbten Blätterwald

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen